Bergbaukonzern Xstrata 2010 mit Gewinnsprung

Die weltweite Erholung der Wirtschaft und die steigenden Rohstoffpreise haben den Gewinn des schweizerisch-britischen Bergbaukonzerns Xstrata kräftig angekurbelt. Der um Sondereffekte bereinigte Überschuss stieg 2010 um 86 Prozent im Vergleich zum Krisenjahr 2009 auf knapp 5,2 Mrd. US-Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Damit übertraf es die Erwartungen von Analysten leicht.

Inklusive einmaliger Effekte lag der Gewinn bei 4,7 Mrd. Dollar, satte 609 Prozent mehr als 2009. Der Umsatz stieg um gut ein Drittel auf 30,5 Mrd. Dollar.

Mit den Ergebnissen nähert sich Xstrata dem Vorkrisenniveau an. 2007 hatte der Konzern unterm Strich 5,5 Mrd. Dollar verdient. Inzwischen schaltet das Unternehmen nach eigenem Bekunden auch bei der Dividendenpolitik wieder auf Normalmodus um. So soll es für 2010 weitere 20 US-Cent je Aktie geben, nachdem der Konzern bereits für das erste Halbjahr 5 Cent ausgeschüttet hatte.

Mehr dazu