Beteiligungsgesellschaft des US-Milliardärs Buffett kauft sich bei General Motors ein

Der US-Milliardär Warren Buffet hat sich beim Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) eingekauft. Seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway teilte der US-Börsenaufsicht mit, sie habe in den ersten drei Monaten des Jahres zehn Millionen GM-Aktien im Wert von 256 Mio. Dollar erworben.

Die Aktie des US-Autokonzerns reagierte nachbörslich mit klaren Kursaufschlägen auf die Nachricht.

Buffett ist einer der reichsten Männer der USA und gilt als einer der gewieftesten Investoren. Zu seinen jährlichen Bilanztreffen pilgern stets Zehntausende Aktionäre in seine Heimatstadt Omaha im US-Bundesstaat Nebraska, um seinen Vorhersagen zur Entwicklung von Aktienmärkten, zum Dollar-Kurs oder dem Klimawandel zu lauschen. Seine Treffsicherheit hat ihm den Beinamen "Orakel von Omaha" eingebracht.

Laut Mitteilung an die Börsenaufsicht stieg Berkshire Hathaway zudem mit rund 75 Mio. Dollar beim US-Medienkonzern Viacom ein.