Binder+Co steigerte bis Ende September Betriebsergebnis und Umsatz

Der börsenotierte steirische Maschinen- und Anlagenbauer Binder+Co hat in den ersten drei Quartalen 2011 Umsatz und Ergebnis gesteigert. Das Betriebsergebnis erhöhte sich auf 4,98 Mio. (Vorjahr: 4,08 Mio.) Euro, teilte das Unternehmen ad hoc mit.

Der Umsatz sei dank des guten Auftragsstandes zu Jahresbeginn und der soliden Auftragseingänge um 31,2 Prozent auf 53,43 Mio. Euro gestiegen. Auf Basis der positiven Nachfrageentwicklung geht das Management von einer "deutlichen" Umsatz- und Ergebnisverbesserung gegenüber 2010 aus.

Beim Auftragseingang gab es heuer in den ersten drei Quartalen ein Plus von 33 Prozent auf 65 Mio. Euro. Insgesamt lag der Auftragsstand per Ende September 2011 bei 35,61 Mio. Euro und damit um 36,2 Prozent über dem Vorjahreswert von 26,14 Mio. Euro. Kräftig aufgestockt wurde beim Personal: Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich um 33,5 Prozent auf 311 Mitarbeiter per Ende September.

Mehr dazu