Börse Tokio mit satten Gewinnen - Nikkei-225 +2,5%

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag mit satten Gewinnen geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem deutlichen Plus von 2,47 Prozent bei 14.005,77 Zählern. Die Börse in Japan verbuchte damit die stärksten Gewinne seit einem Monat. Marktteilnehmer machten für den Schub nach oben einen schwächeren Yen-Kurs und starke Konjunkturdaten aus China verantwortlich. Ein tieferer Yen verbilligt die Exporte in den Zielländern.

Mazda Motor beschleunigten um 3,4 Prozent. Der Autobauer erzielt 30 Prozent seiner Absätze in Nordamerika. Panasonic-Titel zogen um 6,80 Prozent an. Der Hersteller von Elektronikgeräten übertraf mit seinen Gewinnzahlen für das erste Quartal die Analystenschätzungen.

Sony schlossen vor Zahlenpräsentation mit plus 1,74 Prozent. Der angeschlagene japanische Elektronikriese ist im 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres dank des schwachen Yen und hoher Nachfrage nach Smartphones in die Gewinnzone zurückgekehrt. Wie Sony am Donnerstag nach Börsenschluss bekanntgab, fiel zwischen April und Juni unter dem Strich ein Gewinn von 3,5 Milliarden Yen (27 Millionen Euro) an nach einem Verlust von 24,6 Milliarden Yen im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Umsatz erhöhte sich um 13 Prozent auf 1,7 Billionen Yen. Für das bis 31. März 2014 laufende Gesamtgeschäftsjahr hob Sony die Umsatzprognose von 7,5 auf 7,9 Billionen Yen an.

Lesen Sie auch