Börse Tokio schließt fester

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch befestigt geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem Plus von 0,93 Prozent bei 15.115,80 Zählern. Der Topix Index stieg um 0,88 Prozent auf 1.249,15 Einheiten. 1.217 Kursgewinnern standen 380 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 128 Titel.

Vor der zinspolitischen Sitzung der US-Notenbank Fed am Mittwochabend würden sich Anleger zurückhalten, hieß es. Exportorientierte Werte konnten allerdings zulegen, da der Yen-Kurs sich gegenüber dem Dollar abschwächte. Gestiegene US-Verbraucherpreise ließen den Dollar zuvor nach oben klettern.

Unterdessen sind die japanischen Exporte im Mai das erste Mal seit 15 Monaten gefallen, und zwar um 2,7 Prozent im Jahresvergleich. Das geht aus den am Mittwoch veröffentlichten Daten des Finanzministeriums in Tokio hervor. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Rückgang von 1,2 Prozent gerechnet. Im April waren die Exporte im Jahresvergleich noch um 5,1 Prozent gestiegen.

Bei den Einzelwerten stieg der Spielekonsolenhersteller Nintendo, der Nord- und Südamerika als wichtigste Absatzmärkte hat, 2,1 Prozent nach oben. Die Aktien des Finanzdienstleisters Nomura Holdings gewannen 2,3 Prozent. Auch die stark exportorientierten Werte von Toyota Motor konnten 1,1 Prozent dazugewinnen. Am stärksten im Nikkei-225 verloren die Aktien des Kameraherstellers Nikon. JPMorgan hatte zuvor das Rating gekürzt, die Titel verloren daher 2,6 Prozent.