Börse Tokio schließt knapp behauptet

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag den Handel knapp behauptet beendet. Der Nikkei-225 Index gab moderat um 0,06 Prozent nach.

Eine Kursschwäche gab es in Tokio bei einigen exportorientierten Autobauern zu beobachten. Mazda Motor bremsten um 2,99 Prozent. Honda Motor gaben um 1,88 Prozent nach. Isuzu Motors fielen um 1,79 Prozent.

Im Technologie- bzw. Elektronikbereich verloren die Aktien von Sharp, Sony und Olympus jeweils um etwa 2,3 Prozent an Kurswert.

Veröffentlichte Konjunkturdaten konnten das Sentiment nicht aufhellen. Die Stimmung unter Japans Verbrauchern ist so gut wie seit über einem Jahr nicht mehr. Das zeigt die monatliche Erhebung der Regierung. Demnach kletterte der Index des Verbrauchervertrauens im März auf 40,3 Punkte von revidiert 39,9 Punkten im vorangegangenen Monat. Damit liegt das Barometer auf dem höchsten Stand seit Februar 2011. Allerdings befindet es sich weiter in negativem Terrain: Werte unter 50 Punkten zeigen eine pessimistische Haltung an.