Börse Tokio schließt leichter, Sharp-Aktie im Plus

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag mit leichteren Notierungen geschlossen. Der Nikkei-225 Index sank 25,72 Punkte oder 0,27 Prozent auf 9.432,46 Zähler.

Schwache Konjunkturdaten aus den USA und Sorgen über den Haushalt der weltgrößten Volkswirtschaft haben die meisten asiatischen Börsen am Dienstag gebremst. Der japanische Leitindex gab damit einen Teil seiner zuletzt eingefahrenen Gewinne ab, nachdem er am Montag auf den höchsten Stand seit sieben Monaten gestiegen war.

Sharp-Aktien schlossen mit einem Plus von 1,2 Prozent auf 174 Yen. Der angeschlagene Elektronik-Konzern Sharp hat laut Kreisen einen ersten US-Investor gefunden. Der Chip-Spezialist Qualcomm steige mit fünf Milliarden Yen (rund 46,6 Mio Euro) ein, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg.

Canon gaben um 0,9 Prozent nach. Das Technologieunternehmen erzielt rund 27 Prozent seiner Umsätze in den USA. Nissan Motor gaben nach negativ aufgenommenen Absatzzahlen um 3,7 Prozent auf 777 Yen nach.

Lesen Sie auch