Börse Tokio schließt mit deutlichen Gewinnen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch mit klar höheren Notierungen geschlossen. Der Nikkei-225 Index zog kräftig um 2,29 Prozent auf 15.096,03 Zähler nach oben. Der Topix Index schloss mit 1.252,85 Einheiten und einem Kursplus von 1,79 Prozent.

Der Nikkei-Index hat damit erstmals seit mehr als fünf Jahren die Marke von 15.000 Punkten wieder durchbrechen können. Marktbeobachter begründeten die satten Kursgewinne vor allem mit dem schwachen Yen sowie mit starken Vorgaben von den US-Börsen.

Das japanische Verbrauchervertrauen hat sich im April hingegen überraschend wieder eingetrübt, wurde ferner bekannt. Der entsprechende Indikator sei auf 44,5 Zähler gesunken, teilte die Regierung in Tokio mit. Volkswirte hatten zuvor einen weiteren Anstieg auf 45,5 Punkte erwartet.

Sony-Aktien zählten mit einem Kurssprung um 10,39 Prozent auf 2.072 Yen zu den größten Gewinnern. Der Großaktionär Third Point will den japanischen Elektronik-Riesen aufspalten. Exportwerte fanden sich angesichts der Yen-Schwäche ebenfalls auf den Einkaufslisten der Investoren.

Lesen Sie auch