Börse Tokio schließt nach Stimmungsdreh befestigt

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch befestigt geschlossen und damit anfänglich deutliche Verluste wieder wettgemacht. Hatte eine Festigung des Yen den Nikkei-Index für 225 führende Werte im Vormittagshandel noch um über 200 Punkte nach unten gezogen, drehte sich der Trend im weiteren Handelsverlauf.

Der Nikkei-225 Index schloss mit einem Plus von 145,73 Punkten oder 1,01 Prozent bei 14.622,89 Zählern.

Deutliche Kursgewinne gab es in der Einzelhandelsbranche zu sehen. Die Titel von Seven & I Holdings zogen um 5,1 Prozent an. Das Einzelhandelsunternehmen übernimmt die Kontrolle über mehr als fünfhundert Bahnhofsgeschäfte in Zusammenarbeit mit West Japan Railway.

Japan Airlines gewannen 4,9 Prozent an Höhe. Die Analysten der Citigroup bezeichneten den anvisierten Gewinn der Fluglinie als über den Markterwartungen. Das Anlagevotum "neutral" wurde von den Experten hingegen unverändert belassen.

Die Anteilsscheine von Versicherern und Finanzdienstleistern standen hingegen auf den Verkaufslisten der Anleger. Nomura Holdings gaben 1,1 Prozent nach.

Lesen Sie auch