Callebaut übernimmt mexikanische Industrieschokoladenfabrik

Der weltgrößte Schokoladenhersteller Barry Callebaut übernimmt von der mexikanischen Chocolates Turin eine Fabrik für Industrieschokolade in Toluca südwestlich von Mexiko City. Wie viel Barry Callebaut für sie zahlt, wurde nicht bekannt gegeben.

Der Schweizer Schokoladenkonzern wird einer Unternehmensmitteilung zufolge 28,5 Mio. Schweizer Franken in den Ausbau der Produktionsanlage investieren, so, dass dort jährlich bis zu 20.000 Tonnen Schokolade hergestellt werden können. In Kombination mit der anderen mexikanischen Produktionsstätte sei Barry Callebaut nun gut positioniert, den mexikanischen Markt und andere Länder Lateinamerikas bedienen zu können. Die Übernahme der Fabrik in Toluca ist Teil einer Vereinbarung. Diese sieht vor, dass Barry Callebaut den gesamten Bedarf von Turin an Flüssigschokolade decken wird. Im Gegenzug wird Turin exklusiver Vertriebspartner für die Gourmetschokoladen von Barry Callebaut.