Cancom - Erstes Quartal läuft schwächer

Die Geschäfte des Computerhändlers Cancom laufen zu Jahresbeginn nicht rund. "Die schwächere konjunkturelle Lage und der zunehmende Shift des Geschäftes in Richtung Cloud-Lösungen führen nun dazu, dass Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal unter Vorjahresniveau abschließen werden", teilte das im TecDAX gelistete Unternehmen mit.

Die Umstellung auf Geschäfte mit der "Datenwolke" führe zu Vorlaufkosten, denen noch keine Einnahmen gegenüberstünden. Im Jänner hatte Cancom bei Vorlage der vorläufigen Jahreszahlen den Jahresauftakt noch als "gleichbleibend gut" bezeichnet.

2012 steigerte das Münchner Unternehmen den Umsatz um 2,5 Prozent auf 558 Mio. Euro, der Gewinn vor Zinsen und Steuern kletterte um zwölf Prozent auf 20,7 Mio. Euro. Die Aktionäre sollen 0,35 Euro je Aktie als Dividende erhalten nach 0,30 Euro vor einem Jahr.