D: Schulden- und Eurokrise dämpften Konsumklima

Die Sorgen um die hohe Verschuldung einiger Staaten in Europa und um die Stabilität des Euro haben mittlerweile auch die deutschen Verbraucher verunsichert. Sie sehen die weitere wirtschaftliche Erholung gefährdet und befürchten eine höhere Inflation, wie der GfK-Konsumklimaindex ergab.

Die Konjunkturerwartung der Verbraucher nimmt demnach danach ab, in der Folge sinken auch die Einkommenserwartung und Anschaffungsneigung.

Noch im April hatte die gute Entwicklung der Wirtschaft nach der Krise für gute Stimmung bei den Verbrauchern gesorgt, die nur von den hohen Energiepreisen getrübt worden war. Nun fürchten die Deutschen laut GfK, die Rettungspakte für Griechenland und der schwächere Euro könnten die deutsche Wirtschaft in ihrer Erholung beinträchtigen.

Der Gesamtindikator des Konsumklimaindex sinkt daher von 3,7 Punkten im Mai auf voraussichtlich 3,5 Punkte im Juni.