Daimler begibt eine Anleihe in China

Als erster ausländischer Konzern hat Daimler in China eine Unternehmensanleihe herausgegeben. Die Stuttgarter erschließen sich damit eine weitere Finanzierungsquelle für ihr schnell wachsendes China-Geschäft. Die Anleihe hat ein Volumen von 500 Mio. Yuan (58,4 Mio. Euro), und eine Laufzeit von einem Jahr.

"Mit der Emission sind wir Vorreiter und haben zugleich einen Beitrag geleistet, den chinesischen Kapitalmarkt für internationale Emittenten zu öffnen", sagte Daimler-Finanzvorstand Bodo Uebber.

Ausländische Unternehmensbonds seien "ein wichtiges Element in der Entwicklung des chinesischen Kapitalmarktes". Die Anleihe sei "auf reges Interesse chinesischer Investoren gestoßen" und breit platziert worden, sagte das Vorstandsmitglied laut einer Mitteilung. Der Markt für Firmenanleihen in China hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Nach Schätzungen der Ratingagentur Standard & Poor's könnte der Bond-Markt in China in diesem Jahr auf 13,8 Billionen Dollar (9,9 Bill. Euro) anwachsen und damit die USA überholen.

Lesen Sie auch