Daimler verbucht kräftigen Quartalsgewinnanstieg

Der Autobauer Daimler hat wie angekündigt sein Ergebnis im dritten Quartal dank neuer Modelle und sparsamerer Produktion deutlich gesteigert. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen aus dem laufenden Geschäft (Ebit) stieg von Juli bis September auf 2,2 Mrd. Euro, gegenüber dem Vorjahresquartal ist das ein Plus von 16 Prozent. Damit übertraf Daimler leicht die Prognose der von Reuters befragten Analysten.

"Wir werden weiter in Produkte und Standorte investieren, um den mittel- und langfristigen Erfolg des Unternehmens nachhaltig zu sichern", erklärte Vorstandschef Dieter Zetsche am Donnerstag in Stuttgart. Er hatte bereits im Sommer nach den schwachen ersten sechs Monaten ein "deutlich besseres" operatives Ergebnis für das zweite Halbjahr in Aussicht gestellt. Daimler präzisierte seinen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr: Absatz und Umsatz sollen steigen, das bereinigte Ebit soll bei 7,5 Mrd. Euro liegen. Bisher hieß es nur, das Vorjahresergebnis von 8,1 Mrd. Euro werde nicht erreicht. Die Stuttgarter verzeichnen damit das zweite Jahr in Folge einen Gewinnrückgang.