Der ATX tendiert am Vormittag etwas höher

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei moderatem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.427,34 Punkten nach 2.420,08 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Plus von 7,26 Punkten bzw. 0,30 Prozent.

Im Wiener prime market verloren Strabag nach Zahlenvorlage 1,16 Prozent auf 16,65 Euro. Der Baukonzern hatte 2012 unterm Strich 60,63 Mio. Euro und damit um zwei Drittel weniger als im Jahr davor verdient. Die Dividende soll von 60 auf 20 Cent je Aktie gekürzt werden, Strabag-Chef Hans Peter Haselsteiner will 2013 das Ergebnis dennoch "zweistellig steigern". Das EBIT solle sich heuer um mindestens 25 Prozent erhöhen, hieß es weiter.

Ebenfalls leicht belastet präsentierten sich Telekom Austria (minus 0,50 Prozent auf 5,17 Euro), Mayer-Melnhof wurden Ex-Dividende mit minus 1,21 Prozent bei 81,70 Euro gehandelt. Klar befestigt zeigten sich hingegen Vienna Insurance Group mit plus 1,40 Prozent auf 40,30 Euro.