Der Dow Jones legt 0,82 Prozent zu

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Dienstag einheitlich im Plus geschlossen und damit ihre nahezu Gewohnheit gewordene Rekordjagd fortgesetzt. Der Dow Jones legte 0,82 Prozent auf 15.215,25 Zähler zu. Gestützt wurden die Indizes Marktteilnehmern zufolge insbesondere vom Optimismus des Hedgefonds-Managers David Tepper.

Vor allem Aktien aus der Bank- und Finanzbranche wurden laut Marktteilnehmern von den heutigen Aussagen Teppers gestützt. Der Hedgefonds-Manager hatte sich zuversichtlich für den Sektor gezeigt und betont, sein Hedgefonds halte nach wie vor Papiere der Citigroup und anderer US-Banken. Die größten Kursgewinne im Dow Jones fuhren infolge Bank of America (plus 2,77 Prozent) ein, mit JPMorgan (plus 1,13 Prozent) notierte ein Branchenkollege im Index klar im Plus.

Boeing lieferte heute den ersten "Dreamliner" seit gravierenden technischen Problemen im Jänner an die japanische All Nippon Airways (ANA) aus. Den Handel beendeten die Boeing-Papiere um 1,42 Prozent höher.