Deutsche und französische Firmen kooperieren bei Wüstenstrom

Artikel teilen

Beim Prestigeprojekt Desertec für Solarstrom aus der Wüste arbeiten deutsche und französische Unternehmen künftig Hand in Hand. Die deutsche Industrie-Initiative Desertec (Dii) unterzeichnete am Donnerstag eine Absichtserklärung mit "Medgrid", einer Gruppe von 20 französischen Firmen. Das teilte die EU-Kommission mit.

Ziel von Desertec ist es, Strom aus Wind- und Solarenergie in den Wüstengebieten der arabischen Staaten zu produzieren um diesen dann lokal zu nutzen oder nach Europa zu exportieren. Bis 2050 sollen die Anlagen rund 15 Prozent des europäischen Strombedarfs produzieren, die dann über Fernleitungen transportiert werden. Einen Schub erhielt das Projekt durch die deutsche Entscheidung für einen Ausstieg aus der Kernenergie.

EU-Energiekommissar Günther Oettinger begrüßte die Vereinbarung, die europäische Dimension habe: "Es gibt nun eine konkrete Perspektive für die Produktion von Solar- und Windenergie zum Nutzen der Bürger in Europa, Nordafrika und im Nahen Osten."

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo