Dialysekonzern FMC stärkt mit Zukauf Position in Osteuropa

Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) setzt seine Einkaufstour 2011 mit einer knapp eine halbe Milliarde Euro schweren Übernahme fort. Der deutsche Konzern gab den Kauf der Blutwäschegeschäfte (IDC) der Euromedic-Gruppe bekannt, die in Osteuropa in diesem Bereich zu den Marktführern gehört.

Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) setzt seine Einkaufstour 2011 mit einer knapp eine halbe Milliarde Euro schweren Übernahme fort. Der deutsche Konzern gab den Kauf der Blutwäschegeschäfte (IDC) der Euromedic-Gruppe bekannt, die in Osteuropa in diesem Bereich zu den Marktführern gehört.

Die Akquisition werde jährlich rund 180 Mio. US-Dollar (134,9 Mio. Euro) zum Umsatz von FMC beitragen und sich bereits im Folgejahr positiv auf das Konzernergebnis auswirken, erklärte FMC. "Der Ausbau unserer Position in Osteuropa ist ein wesentliches Element unserer Wachstumsstrategie", sagte FMC-Chef Ben Lipps. Mit der Übernahme reagiere die Tochter des börsenotierten Gesundheitskonzerns Fresenius auch auf die steigende Nachfrage in den schnell wachsenden Gesundheitsmärkten der Region. Euromedic, eine von den Niederlanden aus gesteuerte Holding, will sich den Angaben zufolge künftig stärker auf die Bereiche Diagnostik und Krebstherapien konzentrieren.

Mehr dazu