Internet-Spiele-Firma zu 70 Prozent übernommen

Astra forciert Online-Geschäft nach Greentube-Kauf

Die britische Novomatic-Tochter Astra Games setzt nach der Mehrheitsübernahme der Wiener Internet-Spiele-Firma Greentube weiter auf Expansion. "Wir wollen im Online-Bereich ein großer Player werden", so Astra-Chef Zane Mersich. Details wurden nicht bekanntgegeben.

Novomatic kauft über Astra 70 % der Anteile an Greentube. Die Investmentgesellschaft Global Equity Partners (GEP) von Michael Tojner gibt ihre über den HTA-III-Fonds gehaltene Beteiligung von zuletzt knapp 32 % ab. Der Rest kommt von Greentube-Gründern, -Managern und -Mitarbeitern, wie es bei GEP hieß.

Im vergangenen Geschäftsjahr setzte Greentube mit 100 Mitarbeitern rund 10 Mio. Euro um. Bekanntestes Produkt des Unternehmens ist die 3D-Abfahrtssimulation "Ski Challenge".