France Telecom erwartet stagnierendes Geschäft

France Telecom erwartet stagnierendes Geschäft

Die Umsätze werden 2010 auf Vorjahres-Niveau liegen, prognostizierte das drittgrößte europäische Telekomunternehmen. "Unser Geschäft stabilisiert sich auch in Ländern wie Großbritannien und Spanien, die von der Wirtschaftskrise am härtesten getroffen sind", sagte Finanzvorstand Gervais Pellissier im französischen Hörfunk.

2009 ging der Umsatz um 4,7 % auf 50,95 Mrd. Euro zurück. Ohne das Geschäft in Großbritannien, verbleiben 45,94 Mrd. Euro. Dort schließt sich France Telecom mit der britischen Einheit von T-Mobile zusammen.

Der Überschuss wurde durch eine Zahlung von 570 Mio. Euro für einen Teilzeitarbeitsplan für ältere Mitarbeiter belastet und fiel um ein Viertel auf drei Mrd. Euro. Der Plan war nach einer Reihe von Selbstmorden in der Belegschaft im vergangenen Herbst aufgelegt worden.