Medien sind den Bloggern 2,5 Stunden voraus

Megastudie misst Nachrichtenfluss im Internet

US-Forscher haben den Puls des Nachrichtenstroms im Internet gemessen und dabei verblüffende Erkenntnisse gesammelt. Demnach sind etablierte Medien den Bloggern im Schnitt 2,5 Stunden mit neuen Informationen voraus. Allerdings halten sich News länger in den Blogs, während das Interesse von Medien schneller abflacht.

Bis zu einer Woche bleiben Themen im Blickpunkt der Öffentlichkeit, dann werden sie von neuen verdrängt, wie das Forscherteam um Jon Kleinberg von der Cornell Universität in Ithaca (US-Bundesstaat New York) ermittelte. Den Autoren zufolge ist ihre Studie die erste, die mit Hilfe des Internets die Entstehung, Schnelligkeit und Dauer von Nachrichten untersuchte. Für ihre Analyse werteten sie 90 Millionen Artikel und Blogs in den drei Monaten vor der US-Präsidentenwahl im November 2008 aus. Dabei konzentrierten sich Kleinberg und Kollegen auf Zitate, die Schlagzeilen produzierten, wie der Ausspruch des heutigen Präsidenten Barack Obama: "Man kann Lippenstift auf ein Schwein malen, und es ist immer noch ein Schwein".