Dow Jones schließt zum Jahresauftakt auf Fünfmonatshoch

Artikel teilen

Den ersten US-Handelstag im neuen Jahr hat die Wall Street mit deutlichen Zuwächsen beendet. Gestützt von positiven Konjunkturdaten befestigte sich der Dow Jones um 1,47 Prozent auf 12.397,38 Einheiten und schloss damit am höchsten Stand seit Ende Juli 2011.

Nach einer starken Tagesperformance schlossen die Papiere des Aluminiumriesen Alcoa mit einem kräftigen Plus von 6,71 Prozent als stärkster Dow-Wert. Auf den folgenden Plätzen fanden sich mit JPMorgan (plus 5,20 Prozent) und Bank of America (plus 4,32 Prozent) zwei Vertreter des Bankensektors. Rohstoff- und Bankentitel hatten im abgelaufenen Handelsjahr deutlich Federn gelassen.

Halliburton verloren nach Bekanntwerden einer Schadenersatzklage durch BP 1,04 Prozent. BP verlangt 20 Mrd. Schadenersatz von dem Service-Dienstleister für Kosten im Zusammenhang mit der verheerenden Ölpest im Golf von Mexiko vor eineinhalb Jahren. Halliburton war für die Zementarbeiten am Bohrloch der explodierten Ölplattform zuständig.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo