EADS-Verkauf hebt Daimler-Gewinn 2012 leicht an

Der deutsche Autokonzern Daimler hat im vergangenen Jahr nur durch den Verkauf der Anteile am Luft- und Raumfahrtkonzern EADS beim Gewinn zulegen können. Unter dem Strich fuhr der DAX-Konzern 6,5 Mrd. Euro ein (2011: 6 Mrd. Euro). Das entspricht einem Plus von acht Prozent. Allerdings profitierte Daimler merklich vom Verkauf der milliardenschweren EADS-Anteile - die Schwaben beziffern den positiven Effekt mit 709 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) dagegen gab leicht um zwei Prozent auf 8,6 Mrd. Euro nach. Der Konzernumsatz stieg von 106,5 auf 114,3 Mrd. Euro. Das ist ein Zuwachs von sieben Prozent.

Daimler-Chef Dieter Zetsche zog eine durchwachsene Bilanz: "Das abgelaufene Geschäftsjahr war für Daimler insgesamt ein starkes Jahr mit vielen Erfolgen, aber auch mit erkennbarem Verbesserungspotenzial", sagte der Vorstandsvorsitzende.