Einzelhandel: Österreich mit +3,1 Prozent im Mai EU-Spitze

Österreichs Einzelhandel ist im Mai im Vergleich der 27 EU-Staaten mit 3,1 Prozent am stärksten gestiegen. Sowohl die EU-27 als die Eurozone verzeichneten ein Plus von 0,6 Prozent. Schlusslicht ist Polen mit -1,3 Prozent, geht aus den am Mittwoch veröffentlichten jüngsten Daten von Eurostat hervor.

Hinter Österreich liegen Portugal (+2,9 Prozent), Lettland (+2,1), Finnland (+1,9), Irland (+1,7), Luxemburg (+1,5), Großbritannien (+1,3), Spanien und Frankreich (je +1,2) Litauen und Rumänien (je +1,1), Estland (+1,0), Slowakei und Malta (je +0,5), Belgien und Schweden (je +0,2).

Neben diesen 16 Staaten mit Steigerungen gab es in Dänemark keinerlei Veränderung gegenüber April 2012. Nach Polen gab es noch Absatzrückgänge in Slowenien (-1,0), Bulgarien und Deutschland (-0,3). Keine Daten lagen von Tschechien, Griechenland, Italien, Zypern, Ungarn und den Niederlanden vor.

Lesen Sie auch