Euro am Nachmittag etwas fester

Der Euro hat sich heute, am frühen Dienstagnachmittag mit Kursgewinnen gegenüber dem US-Dollar gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3131 US-Dollar nach einem EZB-Richtwert von 1,3081 Dollar vom Montag.

Die Gemeinschaftswährung war am Vormittag nach Bekanntgabe von unter den Erwartungen ausgefallenen Zahlen zum deutschen ZEW-Konjunkturindex bis in den Bereich von 1,3030 Dollar abgerutscht, konnte sich im weiteren Verlauf dann aber sukzessive steigern. Aktuell bewegt sich die Devise im Bereich von 1,3130 Dollar.

Zur Begründung für die freundliche Tendenz verwies ein Marktteilnehmer auch auf "Impulse aus dem Yen-Handel". Unterstützung für den Euro lieferte zudem eine spanische Geldmarktauktion, bei der sich das Krisenland mehr Mittel als geplant zu gesunkenen Zinsen besorgen konnte.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3129 (zuletzt: 1,3081) Dollar ermittelt und liegt damit 2,33 Prozent oder 0,0299 Einheiten über dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar.