Euro am Nachmittag fester

Der Euro hat sich heute, am frühen Dienstagnachmittag etwas fester präsentiert. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3065 US-Dollar. Gegen Pfund und Yen der Euro ebenfalls höher und gegen den Franken mit leichten Abschlägen.

Nach den letzten starken Tagen des Dollars verzeichnete der Euro am Nachmittag einen "Rebound", sagte ein Wiener Devisenhändler. Er gehe aber weiterhin eher von einer Abwärtsbewegung aus, demnach sollte die Barriere von 1,315 Dollar weder erreicht noch überschritten werden. Kursbewegende Nachrichten sind zudem Mangelware, der ruhige Handel sollte sich fortsetzten, hieß es.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3053 (zuletzt: 1,2994) Dollar ermittelt und liegt damit 1,07 Prozent oder 0,0141 Einheiten unter dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,8763 (0,8734) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,2344 (1,2360) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 125,25 (124,91) japanischen Yen.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 25,662 (25,542) Kronen für einen Euro und für den ungarischen Forint von 304,65 (303,40) Forint je Euro ermittelt.