Euro am Nachmittag etwas schwächer

Gut behauptet gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Montag und etwas tiefer zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Dienstagnachmittag. Zum Schweizer Franken tendierte er mit Zuschlägen, zu den übrigen Leitwährungen blieben die Veränderungen hingegen minimal.

Bei einem relativ lustlosen Handel stand auch am Devisenmarkt das Votum der Slowakei zur Ausweitung des Euro-Rettungsschirms im Zentrum der Aufmerksamkeit. Nachdem bekanntgeworden war, dass die Sitzung des Parlaments in Bratislava unterbrochen wurde, gab die Gemeinschaftswährung etwas nach. Derzeit tendiert diese wieder leicht unter der Marke von 1,36 US-Dollar, nachdem sie am Montagabend noch auf knapp 1,37 Dollar klettern konnte.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3607 (zuletzt: 1,3593) USD festgestellt. Im Londoner Goldhandel wurde heute der Goldpreis im Vormittagshandel im Fixing je Feinunze (31,10 Gramm) mit 1.662,00 Dollar ermittelt.