businesslive

Euro am Nachmittag klar tiefer

Deutlich schwächer gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Freitag und auch tiefer zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Montagnachmittag. Auch gegenüber den Richtwerten der übrigen Leitwährungen verlor der Euro an Terrain.

"Griechenland rückt wieder in den Fokus", kommentierte ein Marktteilnehmer die Kursverluste. Eine Zeitung hatte berichtet, Athen habe bei der Europäischen Union und dem Internationalem Währungsfonds wegen Restrukturierung seiner Schulden angefragt. Das griechische Finanzministerium dementierte den Bericht umgehend.

Für Druck auf die Gemeinschaftswährung sorgte aber auch der überraschende Wahlerfolg der finnischen Euro-Gegner bei den Wahlen am Wochenende. Aktuell bewegt sich der Euro im Bereich von 1,4285 Dollar.

Lesen Sie auch

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4275 (zuletzt: 1,4450) USD festgestellt und liegt damit 6,83 Prozent oder 0,0913 Einheiten über dem Ultimowert 2010 von 1,3362 USD.