Euro am Nachmittag mit Abschlägen

Leichter gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Freitag und mit Abschlägen zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Montagnachmittag. Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,2246 (zuletzt: 1,2317) USD festgestellt und liegt damit 5,36 Prozent oder 0,0693 Einheiten unter dem Ultimowert 2011 von 1,2939 USD.

Nach dem Höhenflug des Euro in der vergangenen Woche gab die Gemeinschaftswährung zu Wochenstart wieder Terrain ab und rutschte unter die Marke von 1,23 Dollar. Im Vorfeld zur EZB-Zinsentscheidung am Donnerstag dürften sich die Anleger eher zurückhalten, kommentierte ein Wiener Händler das Geschehen am Markt.

In der Vorwoche hatten die Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi und aus der Politik, dass alles Nötige unternehmen werden soll um den Euro zu retten, noch für klaren Auftrieb gesorgt. Noch ist allerdings unklar was genau zur Stabilisierung der Eurozone geplant ist, hieß es vom Markt.

Lesen Sie auch