Euro am Nachmittag weiterhin fest

Knapp behauptet gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und fester zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Gegenüber den Richtwerten von Pfund und Franken zeigte sich der Euro mit Aufschlägen. Zum Yen tendierte er leichter.

Die Gemeinschaftswährung konnte sich gut auf dem erreichten höheren Niveau halten und bewegt sich aktuell im Bereich von 1,4135 Dollar. "Es tut sich nicht allzu viel. Die US-Daten fielen eher schlechter aus als erwartet, aber die Aktienmärkte und auch der Euro können ihren Gewinne verteidigen", kommentierte ein Händler.

Als aktuelle Bandbreite nannte er 1,4050 bis 1,4250 Dollar. In der Früh hatte die Nachricht von dem gescheiterten Sparpaket in Portugal und dem Rücktritt des Regierungschefs auf den Euro gedrückt.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4128 (zuletzt: 1,4136) USD festgestellt und liegt damit 5,73 Prozent über dem Ultimowert 2010.