Euro im frühen Handel gut behauptet

Der Euro hat am Freitag in der Früh gegen den US-Dollar gut behauptet tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3540 Dollar nach 1,3532 USD beim Richtkurs vom Donnerstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3521 Dollar notiert.

Auch die Veränderungen zu den Richtwerten von Pfund und Franken blieben gering. Gegen den Yen konnte der Euro zulegen. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8470 britischen Pfund nach 0,8481 Pfund zum EZB-Richtkurs am Donnerstag, bei 1,2319 (1,2311) Schweizer Franken und 133,28 (132,37) japanischen Yen.

Nach verhaltenem Verlauf in Asien zeigte sich die Gemeinschaftswährung im frühen europäischen Geschäft auf dem erreichten Niveau stabil und bewegt sich aktuell im Bereich von 1,3540 Dollar. Nach Meinung von Analysten steht der Budgetstreit in den USA weiterhin im Blickpunkt der Anleger. Eine Einigung im Haushaltsstreit könnte den Dollar beflügeln. Impulse könnten im Tagesverlauf auch von den anstehenden US-Konjunkturdaten (Michigan Sentiment) kommen.

Lesen Sie auch