Euro startet behauptet

Der Euro zeigte sich am Dienstag in der Früh knapp gehalten gegenüber dem US-Dollar-Richtkurs der EZB vom Vortag. Gegen 9 Uhr notierte der Euro bei 1,3829 Dollar. Gegen Franken und Yen konnte der Euro leicht zulegen, gegen das Pfund notierte der Euro etwas schwächer.

Neue Impulse erwarten Marktteilnehmer von dem am Nachmittag anstehenden US-Einkaufsmanagerindex des ISM-Instituts. Mit Spannung erwartet wird auch die Rede von US-Notenbankchef Ben Bernanke vor dem US-Senat. Marktteilnehmer erhoffen sich Hinweise darauf, ob der Notenbanker an der expansiven Geldpolitik der US-Notenbank Fed vorerst festhalten wird.

Lesen Sie auch