Euro tendiert im frühen Handel etwas höher

Der Euro hat am Mittwoch in der Früh gegen den US-Dollar etwas höher tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3814 Dollar nach 1,3790 USD beim Richtkurs vom Dienstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3793 Dollar notiert.

Damit konnte der Euro wieder über die Marke von 1,38 Dollar klettern. Der europäische Datenkalender hat heute nicht so viel zu bieten wie gestern mit den Einkaufsmanagerindizes, die das Wachstumsszenario nochmals untermauerten, schreiben die Analysten von Helaba. Im Vorfeld der EZB-Ratssitzung am morgigen Donnerstag runden am Berichtstag spanische Arbeitsmarktdaten das Gesamtbild ab, hieß es weiter. In den USA werden am Nachmittag ebenfalls Nachrichten zum Arbeitsmarkt veröffentlicht.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8306 britischen Pfund nach 0,8292 Pfund zum EZB-Richtkurs am Dienstag, bei 1,2187 (1,2178) Schweizer Franken und 143,36 (142,53) japanischen Yen.

Lesen Sie auch