Euro tendiert im frühen Handel etwas höher

Der Euro hat am Dienstag in der Früh gegen den US-Dollar etwas höher tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3670 Dollar nach 1,3667 USD beim Richtkurs vom Montag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3678 Dollar notiert.

Gerüchte, dass die US-Arbeitslosenrate über dem Grenzwerte der Notenbank Fed zur Rücknahme des Anleihenkaufprogramms liegen könnte, gaben der Gemeinschaftswährung weiter Auftrieb. Der verspätete US-Arbeitsmarktbericht für September wird heute am frühen Nachmittag veröffentlicht und genaue Angaben zur Arbeitslosigkeit liefern.

Gegenüber dem britischen Pfund und dem japanischen Yen tendierte die Gemeinschaftswährung ebenfalls etwas höher, zum Schweizer Franken notierte er knapp gehalten.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8477 britischen Pfund nach 0,8465 Pfund zum EZB-Richtkurs am Montag, bei 1,2345 (1,2352) Schweizer Franken und 134,33 (134,17) japanischen Yen.

Lesen Sie auch