Euro im frühen Handel etwas höher

Der Euro hat am Dienstag in der Früh gegen den US-Dollar mit leichten Kursgewinnen tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3266 Dollar nach 1,3209 USD beim Richtkurs vom Montag. In New York hatte der Euro gegen 22.00 Uhr zuletzt mit 1,3255 Dollar notiert.

Auch die Veränderungen zu den Richtwerten der übrigen Leitwährungen fielen gering aus. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8516 britischen Pfund nach 0,8504 Pfund zum EZB-Richtkurs am Montag, bei 1,2382 (1,2395) Schweizer Franken und 130,60 (130,47) japanischen Yen.

Nach einem kurzen Anstieg im asiatischen Handel kam die Gemeinschaftswährung wieder rasch zurück und bewegte sich im frühen europäischen Geschäft in enger Range um die Marke von 1,3265 Dollar. Erwartungen einer anhaltend lockeren Geldpolitik haben den Euro zuletzt gestützt, hieß es von Analysten. Im heutigen Tagesverlauf werden angesichts eines nur dünnen Datenkalenders keine allzu starken Bewegungen erwartet.

Lesen Sie auch