Euro tendiert im frühen Handel höher

Der Euro hat am Montag in der Früh gegen den US-Dollar höher tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3693 Dollar nach 1,3687 USD beim Richtkurs vom Freitag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3677 Dollar notiert.

Die Devisenexperten der Helaba erwarten für den am Vormittag auf der Agenda stehenden ifo-Geschäftsklimaindex eine nochmalige Befestigung. Sowohl der ZEW-Stimmungsindex, als auch die entsprechenden Einkaufsmanagerindizes für Jänner seien "als positiv anzusehen" gewesen. Wegen des hohen Niveaus bestehe gegenüber der Konsensusschätzung jedoch "kein positives Überraschungspotenzial".

Gegenüber dem japanischen Yen tendierte die Gemeinschaftswährung etwas höher, zum Schweizer Franken notierte sie ebenso wie zum britischen Pfund knapp gehalten.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8284 britischen Pfund nach 0,8291 Pfund zum EZB-Richtkurs am Freitag, bei 1,2249 (1,2256) Schweizer Franken und 140,57 (140,18) japanischen Yen.

Lesen Sie auch