Euro tendiert im frühen Handel etwas höher

Der Euro zeigte sich am Donnerstag in der Früh im europäischen Devisenhandel etwas höher gegenüber dem US-Dollar-Richtkurs der EZB vom Mittwoch und zum späten Devisengeschäft in New York. Zu den anderen internationalen Leitwährungen Pfund, Franken und Yen absolvierte der Euro ebenfalls noch wenig Bewegung.

Thema des Tages ist am Devisenmarkt die am Mittag anstehende Veröffentlichung der Zinsentscheidung der EZB, hieß es. Volkswirte erwarten überwiegend, dass die Notenbank den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf dann 1,50 Prozent anheben werde. Ins Blickfeld werden auch mögliche Hinweise von EZB-Chef Trichet auf die weitere Geldpolitik rücken.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,4337 nach 1,4318 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York war der Euro gegen den US-Dollar zuletzt mit 1,4311 USD aus dem Handel gegangen.

Lesen Sie auch