Europas Börsen im Verlauf mit klaren Gewinnen

Die europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag im Verlauf mit deutlichen Gewinnen tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 legte 1,19 Prozent auf 2.807,55 Punkte zu.

Der DAX in Frankfurt notierte gegen 14.40 Uhr mit 8.373,73 Punkten und einem Plus von 1,07 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London erhöhte sich um 0,86 Prozent auf 6.445,75 Stellen.

Für die positive Stimmung an den Börsen haben vor allem die Daten aus dem Einkaufsmanagerindex zur Eurozone gesorgt, die am Vormittag veröffentlicht wurden. Sie zeigten überraschend starke Zahlen, die auf eine weitere Aufhellung der Stimmung in der Eurozone hindeuten. Der Index ist von 50,5 Punkten im Vormonat auf 51,7 Zähler gestiegen.

Besonders die Zahlen aus Deutschland überraschten positiv. Der Stimmungsindikator für die Industrie erreichte den höchsten Wert seit Juli 2011. Auch im Bereich Dienstleistungen lag der Indikator über der Expansionsschwelle. Angesichts dieser Daten wirkten sich die enttäuschenden Zahlen aus Frankreich kaum auf den Handel aus. Bereits am Vormittag hatte es positive Signale aus der chinesischen Industrie gegeben.

Wie auch schon am Vormittag konnten besonders Bankwerte von der freundlicheren Stimmung an den Börsen profitieren. Die Titel der ING legten um 3,48 Prozent auf 8,544 Euro zu. Zu den weiteren Gewinnern zählten auch Unicredit (+3,08 Prozent auf 4,55 Euro), Societe Generale (+2,59 Prozent auf 34,695 Euro) und BNP Paribas (+2,56 Prozent auf 50,05 Euro).

Lesen Sie auch