Europas Börsen ohne klare Richtung

Die europäischen Leitbörsen haben sich am Freitag ohne klare Richtung ins Wochenende verabschiedet. Nach den deutlichen Aufschlägen vom Vortag in Reaktion auf die Ergebnisse des EU-Gipfels kam es nun bei einigen Werten zu Gewinnmitnahmen, kommentierten Marktbeobachter.

Angesichts starker Übersee-Vorgaben waren die Märkte freundlich in die Sitzung gestartet, drehten dann aber etwas ab. Laut einem Experten stellt sich die Frage, wie nun die geplanten Maßnahmen zur Euro-Rettung umgesetzt werden. Nach der Euphorie dürfte nun eine etwas kritischere Nachlese der EU-Gipfelergebnisse einsetzen, hieß es seitens der HSH Nordbank.

Zudem beeinträchtigte laut Händlern eine enttäuschend verlaufene Auktion italienischer Staatsanleihen das Sentiment. Etwas über den Erwartungen ausgefallene US-Konjunkturdaten zeigten zum Wochenausklang hingegen kaum Auswirkungen an den Märkten.

Ein Branchenvergleich zeigte Versicherer und Versorger unter den größeren Verlierern. Der Banksektor tendierte uneinheitilch.