Europas Börsen schließen einheitlich mit Gewinnen

Artikel teilen

Die europäischen Leitbörsen haben am Dienstag einheitlich mit recht klaren Zugewinnen geschlossen. Der Euro-Stoxx-50 notierte mit plus 2,13 Prozent bei 2.758,56 Punkten. Nach verhaltenem Verlauf drehten die europäischen Indizes am Nachmittag im Windschatten einer freundlichen Eröffnung an der Wall Street deutlicher nach oben und gingen mit recht klaren Aufschlägen aus dem Handel.

Die europäischen Leitbörsen haben am Dienstag einheitlich mit recht klaren Zugewinnen geschlossen. Der Euro-Stoxx-50 notierte mit plus 2,13 Prozent bei 2.758,56 Punkten. Nach verhaltenem Verlauf drehten die europäischen Indizes am Nachmittag im Windschatten einer freundlichen Eröffnung an der Wall Street deutlicher nach oben und gingen mit recht klaren Aufschlägen aus dem Handel.

Bereits zuvor hatten eine überraschende Leitzinssenkung in Japan sowie die anhaltend expansive Geldpolitik der Bank of Japan für Kauflaune unter den Investoren gesorgt. Über den Erwartungen ausgefallene Daten zum US-Einkaufsmanagerindex im Dienstleistungssektor trieben die Märkte dann weiter nach oben. Ein Branchenvergleich zeigte Bankaktien sowie Titel aus der Baubranche unter den größten Gewinnern.

In einem starken europäischen Bank-Sektor zogen BNP Paribas um 3,88 Prozent auf 53,00 Euro an. Banco Santander verbesserten sich um 3,89 Prozent auf 9,465 Euro. Zu den wenigen Verlierern zählten einige Versorger.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo