Europas Leitbörsen zur Eröffnung im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Freitag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Um 10.25 Uhr notierte Euro-Stoxx-50 mit 1,17 Prozent bei 2.817,20 Punkten.

Die Leitbörsen in Europa haben am Freitag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Um 10.25 Uhr notierte Euro-Stoxx-50 mit 1,17 Prozent bei 2.817,20 Punkten.

Zum Wochenausklang steht vor allem der sogenannten "Hexensabbat" an den Terminbörsen im Fokus. Zudem werden am Nachmittag erneut wichtige Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten veröffentlicht.

Papiere des französischen Handelskonzerns Carrefour ragten mit plus 6,05 Prozent heraus. Unterstützend sei eine geplante Modernisierung des Ladennetzes und die Hochstufung durch Exane BNP auf "Outperform".

In Frankfurt verteuerten sich Infineon-Aktien mit 2,45 Prozent und lösten SAP von der DAX-Spitze ab.

Die Citigroup hat das Kursziel für Total auf 49,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Begründet wurde dies mit den gestiegenen Produktionsprognosen und der im bisherigen Jahresverlauf über den Erwartungen liegenden Entwicklung. Aktien des Ölkonzerns notierten mit plus 1,26 Prozent.