Europas Börsen schließen mehrheitlich mit Kursgewinnen

Die Europäischen Aktienmärkte haben die Sitzung am Donnerstag mehrheitlich mit Kursgewinnen beendet. Der Euro-Stoxx-50 ging mit einem Aufschlag von 0,57 Prozent auf 2.845,53 aus dem Handel.

Die Europäischen Aktienmärkte haben die Sitzung am Donnerstag mehrheitlich mit Kursgewinnen beendet. Der Euro-Stoxx-50 ging mit einem Aufschlag von 0,57 Prozent auf 2.845,53 aus dem Handel.

Angesichts schwacher Vorgaben von den US-Börsen gerieten die europäischen Aktienmärkte am Nachmittag zwar vorübergehend unter Druck, konnten sich letztlich aber doch mit einem positiven Vorzeichen aus dem Handel retten. Verantwortlich dafür waren vor allem überwiegend positive Unternehmenszahlen, hieß es am Markt.

Im Branchenvergleich zeigte sich der Telekommunikationssektor weiterhin stark. Die Papiere der France Telekom verteuerten sich nach Quartalszahlen um 3,12 Prozent auf 17,20 Euro. Auch Royal Dutch konnten von starken Drittquartalszahlen profitieren und gewannen 0,49 Prozent auf 22,77 Euro. Bayer (minus 1,64 Prozent) und Daimler (minus 1,34 Prozent) gaben dagegen trotz positiver Quartalsergebnisse nach.