Europas Leitbörsen im Frühhandel freundlich

Die Leitbörsen in Europa haben am Donnerstag im frühen Handel angesichts positiver Vorgaben aus den USA mit Gewinnen tendiert. Die US-Aktienmärkte waren am Vorabend zwar ohne klare Richtung aus dem Handel gegangen, der Future auf den Dow Jones legte jedoch seit Börsenschluss deutlich zu. Der Euro-Stoxx-50 stieg vor diesem Hintergrund 0,86 Prozent auf 2.854 Punkte.

Die Leitbörsen in Europa haben am Donnerstag im frühen Handel angesichts positiver Vorgaben aus den USA mit Gewinnen tendiert. Die US-Aktienmärkte waren am Vorabend zwar ohne klare Richtung aus dem Handel gegangen, der Future auf den Dow Jones legte jedoch seit Börsenschluss deutlich zu. Der Euro-Stoxx-50 stieg vor diesem Hintergrund 0,86 Prozent auf 2.854 Punkte.

Im Fokus stehen weiterhin Quartalsbilanzen. Am Nachmittag stehen außerdem die wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten auf der Agenda.

In Zürich konnte ABB mit den Zahlen zum dritten Quartal die Analystenerwartungen übertreffen. Angesicht des weiterhin lahmenden Geschäfts mit Energietechnik reagierten die Aktien jedoch mit einem Abschlag von 1,72 Prozent. In Frankfurt gewannen Bayer nach ebenfalls besser als erwarteten Drittquartalszahlen 0,78 Prozent. BASF litten nach einer Anhebung der Prognose für das Gesamtjahr unter leichten Gewinnmitnahmen und ermäßigten sich in Frankfurt 0,36 Prozent.