Europas Börsen schließen nur wenig verändert

Die europäischen Leitbörsen haben die Sitzung am Mittwoch nur wenig verändert beendet. Der Euro-Stoxx-50 ging mit einem Minus von 0,26 Prozent bei 2.869,63 Zählern aus dem Handel. Neben der dünnen Nachrichtenlage konnten auch die am Nachmittag veröffentlichten US-Konjunkturdaten nicht für deutliche Impulse sorgen.

Die europäischen Leitbörsen haben die Sitzung am Mittwoch nur wenig verändert beendet. Der Euro-Stoxx-50 ging mit einem Minus von 0,26 Prozent bei 2.869,63 Zählern aus dem Handel. Neben der dünnen Nachrichtenlage konnten auch die am Nachmittag veröffentlichten US-Konjunkturdaten nicht für deutliche Impulse sorgen.

Im Branchenvergleich zeigten sich zu Handelsschluss Konsumgüterwerte stark. Mit einem Plus von 2,15 Prozent auf 128,00 Euro sind vor allem die Anteilsscheine von LVMH zu erwähnen. Der französische Luxusgüterhersteller hat die Beteiligung am Konkurrenten Hermès International auf über 20 Prozent aufgestockt. Hermès-Papiere stiegen um 2,46 Prozent auf 160,50 Euro.

Unter den Einzeltiteln sorgten die Papiere des britischen Chipherstellers ARM Holding mit einem Kurssprung von 9,12 Prozent auf 440,30 Pence für Aufmerksamkeit. Laut informierten Kreisen arbeitet Microsoft an einem neuen Windows-System, das für Mobilgeräte wie Tablet Computer mit einem ARM-Chip geeignet ist.