Europas Börsen zur Eröffnung ohne klare Richtung

Die Leitbörsen in Europa haben am Montag im frühen Handel uneinheitlich tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 gab gegen 10.00 Uhr leicht um 0,14 Prozent auf 2.759,92 Punkte nach. Der DAX in Frankfurt notierte mit 8.126,76 Punkten und einem kleinen Plus von 0,06 Prozent. In London blieb der Aktienmarkt feiertagsbedingt geschlossen.

Nach uneinheitlichen Vorgaben von den Übersee-Märkten zeigten sich auch die europäischen Indizes zum Wochenauftakt noch ohne klare Richtung. Nach den zuletzt recht deutlichen Kursgewinnen hielten sich nun viele Investoren zurück, hieß es von Marktbeobachtern.

Für etwas Unterstützung an den Märkten sorgten am Vormittag die mehrheitlich etwas über den Erwartungen ausgefallenen europäischen Einkaufsmanagerindizes für den Bereich Dienstleistungen. Von der US-Konjunkturfront wird heute hingegen mit keinen stärkeren Impulsen gerechnet. Ein Branchenvergleich in Europa zeigte den Versorger-Sektor als größten Verlierer.