Europas Leitbörsen drehen zu Mittag überwiegend moderat ins Plus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch zu Mittag überwiegend moderat ins Plus gedreht, die Kursveränderungen blieben jedoch gering. Der Euro-Stoxx-50 gab indesen 0,17 Prozent auf 2.850,06 Punkte ab.

Die Blicke der Marktteilnehmer sind aktuell auf das Sorgenkind Portugal gerichtet. Heute erfolgt die wichtige Abstimmung im portugiesischen Parlament über das Sparprogramm der Regierung.

An der Börse in Mailand waren die Augen auf die UniCredit gerichtet, nach dem das Geldhaus seine Bilanz für 2010 vorgelegt hat. Die Bank publizierte einen Gewinnrückgang von 1,7 auf 1,3 Mrd. Euro, die Aktien stiegen dennoch um 1,14 Prozent auf 1,776 Euro. In Madrid konnten sich die Anteilsscheine des Textilkonzerns Inditex um 5,76 Prozent auf 57,11 Euro steigern. Die Mutter der Modekette Zara hat für das vierte Quartal einen höheren Überschuss als prognostiziert ausgegeben und will die Dividende nun um 33 Prozent anheben. Nach einer Gewinnwarnung verloren Munich Re um 0,45 Prozent auf 109,50 Euro.