Europas Leitbörsen zu Mittag überwiegend freundlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag zu Mittag überwiegend freundlich tendiert. Der die 50 führenden Unternehmen in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion umfassende Euro-Stoxx-50 legte 7,49 Einheiten oder 0,25 Prozent auf 3.020,58 Punkte zu.

Nach festerem Start mussten die europäischen Indizes bis Mittag einen Teil ihrer Zugewinne abgeben, lagen aber noch überwiegend im grünen Bereich. Einem Experten zufolge ist das Ölpreisrisiko zwar wegen des befürchteten Domino-Effekts und der noch nicht gelösten Lage in Libyen nicht aus dem Markt. Neben den guten Vorgaben aus Übersee wurde auch auf die reichliche Liquidität als Kurstreiber verwiesen.

Aktien aus dem Automobil-Sektor waren angesichts des Genfer Autosalons gut nachgefragt. Ein Branchenvergleich zeigte aber auch Aktien aus dem Bausektor, Technologiewerte und Rohstofftitel auf der Gewinnerseite. Schwächer tendierten hingegen der Banken-Sektor sowie einige Immo-Titel.