Europas Leitbörsen im Verlauf einheitlich im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Dienstag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Gegen 10.00 Uhr notierte der DAX in Frankfurt mit 7.270,55 Punkten, das entspricht einem Plus von 110,25 Einheiten oder 1,54 Prozent. In London stieg der FT-SE-100 62,4 Einheiten oder 1,05 Prozent auf 6.001,29 Zähler. Der Euro-Stoxx-50 stieg 44,28 Einheiten oder 1,57 Prozent auf 2.858,69 Punkte.

Freundliche Vorgaben aus Fernost und Spekulationen rund um Griechenland haben die europäischen Leitbörsen heute in der Gewinnzone starten lassen. Händler erwarten grundsätzlich "mehr Schwung" für den heutigen Handelstag, da nun die Aktienmärkte in Großbritannien und den USA nach dem langen Wochenende wieder öffnen. Vor allem Bankenwerte konnten von den Spekulationen um Griechenland profitieren. UniCredit und Credit Agricole rangierten mit plus 2,47 Prozent auf 1,575 Euro und 2,01 Prozent auf 10,65 Euro unter den größeren Gewinnern.