Europas Leitbörsen im Verlauf weiter im Plus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag am frühen Nachmittag weiterhin im Plus tendiert. Der Euro-Stoxx-50 gewann 1,66 Prozent auf 2.844,75 Punkte.

Die europäischen Leitbörsen profitierten vvon der aktuellen Entspannung in Zusammenhang mit Syrien. US-Präsident Barack Obama hatte eine mögliche Abkehr von einem Militärschlag in Aussicht gestellt. Er begrüßte einen russischen Vorschlag, die Chemiewaffen des Regimes von Machthaber Baschar al-Assad unter internationale Kontrolle zu stellen. Am Dienstagnachmittag drückte der syrische Außenminister Walid al-Muallim seine Zustimmung zum russischen Vorschlag aus.

Von Konjunkturseite gab es schon vor Handelsbeginn positive Nachrichten aus China. Sowohl die Industrieproduktion als auch die Einzelhandelsumsätze haben sich im August besser entwickelt als von Analysten erwartet.

Für Impulse sorgte die diese Woche in Frankfurt beginnende Internationale Automobilausstellung IAA. Der heutige erste Pressetag des offiziell am Donnerstag beginnenden Branchentreffens rückte im Frühhandel Automobilwerten in den Fokus. Im Euro-Stoxx-50 zählten Werte wie Volkswagen mit einem Plus von 3,92 Prozent auf 177,70 Euro oder Daimler mit Zugewinnen von 2,36 Prozent auf 56,02 Euro zu den stärksten Gewinnern.

Lesen Sie auch

Auch Bankwerte präsentierten sich in guter Form. Societe Generale legten im Verlauf 4,15 Prozent auf 36,87 Euro zu und die Titel der ING zeigten sich mit einem Plus von 2,92 Prozent auf 8,763 Euro fester.