Europas Leitbörsen zu Handelsschluss einheitlich im Plus

Die europäischen Leitbörsen haben am Montag nach einer Berg- und Talfahrt im Plus geschlossen und an den starken Ausklang der letzten Woche angeknüpft. Der Euro-Stoxx-50 kletterte um 1,35 Prozent auf 2.369,07 Zähler. Im Frühhandel hatten die Aktienmärkte Europas einheitlich positiv tendiert, im weiteren Verlauf drehten sie jedoch immer wieder leicht ins Minus. Nachdem die US-amerikanischen Leitbörsen am Nachmittag jedoch freundlich eröffneten hatten, befestigten sich die europäischen Handelsplätze im Plus.

Im Blickpunkt standen weiter die politischen Maßnahmen zur Lösung der Schuldenkrise in der Eurozone. Dabei nimmt das Maßnahmenpaket zur Euro-Rettung nach einem dreitägigen Verhandlungsmarathon laut jüngsten Meldungen nun konkrete Formen an.

In einem Branchenvergleich zeigt sich der letztendlich sehr freundliche Tag an Europas Aktienmärkten: Alle Sektoren schlossen mit Zugewinnen, angeführt wurde das Feld von Rohstofftiteln (plus 4,41 Prozent) und der Bauindustrie (plus 3,79 Prozent).